Allein, allein…

Nachdem erst mein Bruder und dann meine Eltern (die eine weitere Woche an der Westküste Kanadas bei einem alten Freund meiner Mutter verbrachten) abgereist waren, wurde mir erst wirklich bewusst, dass ich immer noch keinen Plan hatte, was ich eigentlich nach dem Urlaub tun sollte. Ich hatte niemanden mehr mit dem ich reisen konnte, keinen der mich irgendwo treffen wollte, keine Lust mehr zu arbeiten, aber auch nicht genug Geld, um mir einfach ein Auto zu kaufen und das Land zu entdecken. Ich war also nicht nur plötzlich ohne Begleitung, sondern auch ohne jeglichen Plan, was ich mit mir in Kanada anfangen sollte. Das einzige, das ich wusste war, dass ich noch nicht wieder nach Hause wollte. 😉

So blieb ich erst einmal für ein paar Tage in Montreal, sah mir die Sehenswürdigkeiten an, die ich noch nicht mit meiner Familie gesehen hatte und beschloss dann für ein paar Tage nach Ottawa zu fahren. Die Hauptstadt Kanadas liegt zwar noch in der englischsprachigen Provinz Ontario, aber auch direkt am Grenzfluss Ottawa zur Stadt Gatineau in der französischsprachigen Provinz Quebec. Ottawa ist eine schöne, kleine Stadt, die durch die alten Regierungsgebäude ein bisschen wie London wirkt.

imag1474
Das kanadische Parlamentsgebäude mit dem Glockenturm der klingt und aussieht wie Big Ben in London.

An meinem ersten und letzten Tag lief ich eigentlich nur durch die kleine Innenstadt, war etwas shoppen und genoss die Zeit alleine, um über meine weitere Zeit in Kanada nachdenken zu können. Um etwas mehr, als nur die relativ stille Innenstadt Ottawas kennenzulernen, lieh ich mir an meinem zweiten Tag ein Fahrrad im Hostel aus und fuhr den ganzen Tag durch ein Naturschutzgebiet in Gatineau.

 

Obwohl ich mich sehr einsam und verlassen fühlte, weil ich bisher in Kanada nie ganz auf mich allein gestellt war, genoss ich gleichzeitig die Ruhe und einfach zu machen, was ich wollte. Es ist ein bisschen komisch, dass ich mich genau dann wenn ich einsam bin, nicht aufraffe, um mit anderen Leuten was zu machen, aber wahrscheinlich, war das in dem Moment einfach genau das Richtige für mich und ich verbinde Ottawa eigentlich nur viel Gutes: Entspannung, gutes Wetter, Rad fahren und Natur. Aber überzeugt euch selbst von meinen Bildern.

 

Liebe Grüße

Anna