Faul darf man doch auch mal sein oder?

Das denke ich mir unter der Woche vormittags irgendwie immer, obwohl ich tausend Dinge zu erledigen habe. Meine eigentliche Arbeit, wenn die Kinder nicht daheim sind besteht eigentlich nur aus putzen, kochen und die Wäsche bügeln und falten. Damit bin ich aber nicht die ganze Zeit, in der die Kinder weg sind, beschäftigt und hänge meistens vor meinem Handy und sehe mir unnötige YouTube Videos an. ^^ Trotzdem wird Gott sei Dank meine „zu erledigen“-Liste täglich kleiner. So war ich zum Beispiel heute in der Bank und habe meine Kontoart geändert, denn ich brache meine Karte nicht so oft und zahle deshalb jetzt monatlich 4$ für 12 Kartennutzungen, was wesentlich besser ist als die 10$ für 25 Nutzungen, die ich davor gezahlt habe. Aber im Vergleich zu den kostenlosen Konten in Deutschland ist das natürlich nichts…

Meine Projekte sind zum Beispiel einen Spiegel und Fotos aufhängen, den Trip nach Vancouver planen und naja ihr wisst schon was ich meine: zeitaufwändige und relativ anstrengende Dinge, wenn man schon mal auf dem Sofa hockt und ein geladenes Handy in der Hand hält. 🙂 Das Hauptproblem an der Sache ist, dass ich, weil ich vormittags nichts mache alles nachts mache und dann am nächsten Vormittag total müde bin, weil ich wenig Schlaf hatte und nur herum sitze – ein Teufelskreis eben. 😉

Am Nachmittag bin ich dann meistens Dank Kaffee und ein bisschen was auf den letzten Drücker erledigt relativ fit und werde dann auch weiterhin von den Kindern auf Trab gehalten, was ich super finde! Heute habe ich zum Beispiel mit der Kleinen „Ticket to Ride“ gespielt und war nach dem Abendessen (typisch amerikanisch: Nudeln mit Soße überbacken mit einer dicken Käseschicht – lecker und fett) mit der Großen joggen, da sie gestern nicht mit ihrem Dad gehen wollte. ^^ Das Laufen war super, weil es ganz andere Muskelgruppen beansprucht hat, als das Radeln gestern und damit sehr lockernd war und weil wir ein Reh und eine riesige Eule in freier Wildbahn gesehen haben! Leider habe ich mal wieder kein Handy gehabt um ein Foto zu machen, aber dafür habt ihr dieses tolle Bild aus Facebook als Titelbild, das super zu meiner Stimmung passt: Das Leben ist ein Abenteuer! (Vor Allem mit dem Lebenselixier Kaffee! ^^)

 

Ansonsten geht es mir super gut, wie ihr euch wahrscheinlich schon denken könnt, da ich mich über solche unwichtigen Dinge beschwere, aber ich bin müde – also gutes Nächtle ihr Lieben. 🙂

 

Eure Anna