Der verflixte dritte Tag…

Heute Nacht habe ich ganze 10 Stunden geschlafen, trotzdem bin ich jetzt (21:00 Uhr) schon wieder so müde, dass ich auf der Stelle einschlafen könnte… Meine Gastfamilie ist im Gegensatz zu mir so aktiv: Die beiden älteren Kinder gehen abwechselnd mit ihrem Vater joggen, sind den ganzen Tag mit mir am spielen und toben und dann geht es nach dem Abendessen immer nochmal nach draußen, das bin ich nach 2 Monaten Urlaub einfach nicht mehr gewohnt und macht mich total groggy. Ich hoffe aber das wird besser und sobald ich neue Laufschuhe gefunden habe, versuche ich mich auf den Winter vorzubereiten, damit das Schifahren auch Spaß macht und mich nicht so erledigt, wie die Kinder. 😉 Eine Möglichkeit dafür ist es wandern zu gehen, was man um Kelowna herum super machen kann, wie mir meine Gastmum heute mit den beiden Mädels gezeigt hat. Auch gibt es unzählbare Mountainbikestrecken, von denen ich noch die ein oder andere austesten will bevor der Winter anbricht. Ansonsten gibt es eine Art Schimm-/Erlebnisbad mit einem Fitnesscenter, das ich mit mal ansehen werde. Ich bin sportlich gesehen also beschäftigt für die nächste Zeit. 😉

Nach dem Aufstehen, (meine Gastmutter war schon von einer 2 stündigen Fahrradtour zurück) hat sie mir, wie gesagt eine Wandergegend gezeigt und wir waren auf einem Spielplatz. Dann haben wir Brettspiel im Haus gespielt und es gab Mittagessen. Anschließend waren die Jungs joggen, die Mutter und die Älteste shoppen und ich bin mit der Kleinen durch die Nachbarschaft gelaufen, um mich etwas mehr auszukennen und die ganzen riesigen und verschieden Häuser zu betrachten. Am lustigsten sind die, die versuchen wie Steinhäuser zu wirken, denn man sieht ihnen sofort an, das sie eigentlich aus Holz sind. ^^ Dann stand ein Kartenspiel namens Crazy 8s an und Quiettime, bei der die Kinder eine Zeit lang auf ihrem Zimmer sind, um sich etwas zu beruhigen. Nach dem Abendessen, das genauso wie bei uns früher ablief, da die Kinder keinen Spaghetti Squash essen wollten, haben alle außer dem Vater Hockey gespielt und ich habe mit der Ältesten den Film Aloha angesehen. Von dem Film habe ich nur fast so viel mitbekommen, wie ich davor schon wusste, denn es handelt sich dabei um eine typisch amerikanische Liebeskomödie und schwieriges Vokabular, Müdigkeit und eine riesige superbequeme Couch vertragen sich nicht so gut bei einem Film. 😉

Daumen drücken, dass ich morgen ausgeschlafener bin. ^^

 
Gute Nacht und liebe Grüße an alle. Anna